Review - 1. Young Leaders Summit (2012)

You are here: Home » Review – 1. Young Leaders Summit (2012)
Jünger machen – „Mentoring“ als Thema am 1. Young Leaders Summit

Vom 23.– 25. November 2012 fand der 1. Jugendleiterkongress „Young Leaders Summit“ (YLS) des ÖEA-Arbeitskreises „Jugendallianz“ auf Schloss Klaus mit über 120 Teilnehmern statt.

Hauptreferent war Heinz Janzen vom Coaching- und Mentoringnetzwerk Lead222. Auf dem Programm standen neben seinen Vorträgen auch Workshops und Diskussionsforen mit erfahrenen Jugend- und Gemeindeleitern. Zudem gab es Lobpreiszeiten und den Raum, sich entspannt zu begegnen und auszutauschen. Beim YLS waren auch internationale Spezialisten zum Thema Jugend- und Kinderarbeit anwesend: Colin Piper und Alex Shoderu aus dem Jugendleiternetzwerk „EEA21“ der Europ. Evangelischen Allianz (EEA) und Harry Bryans vom European Leadership Forum. Piper stellte eine Studie der EEA vor in der neben Bulgarien und Holland auch die Jugendarbeit von Österreich untersucht wurde. Dabei wurde ersichtlich, dass die österreichische Jugend im Bereich „Evangelisation“ sehr aktiv ist. Beim „Mentoring“ wies die hiesige Jugendarbeit aber schwere Defizite auf: nur 2,9% der Jugendlichen befanden sich zum Zeitpunkt der Untersuchung (Anfang 2012) in einer Beziehung zu einem Mentor.

In diese Kerbe schlug der Sprecher Heinz Janzen, der betonte, dass Mentoring (und der synonyme Begriff „Coaching“ ) eine biblische Methode von Jüngerschaft und geistlichem Wachstum ist. Wir seien in der modernen, westlichen Welt von falschen Maßstäben geleitet und hätten vergessen, wie man Jünger macht. So soll der Evangelist Billy Graham – am Ende seiner 60-jährigen Laufbahn im Dienst – gesagt haben, dass er lieber alles aufgeben würde, was er bis dahin erreicht habe, um sein Leben in sieben Menschen zu investieren. Jesus habe in seiner dreijährigen Dienstzeit auf der Erde ebenfalls hauptsächlich in seine 12 engsten Jünger investiert, so Janzen.

Nach dem austrian prayer congress (apc) ist durch den YLS 2012 ein weiterer Schritt in der überkonfessionellen Jugendarbeit in Österreich Realität geworden. „Wir hatten ein sehr tiefgehendes, herausforderndes Thema und eine tolle Gemeinschaft unter den Teilnehmern“ resümierte Armin Hartmann, Leiter der Jugendallianz über den erfolgreichen Kongress.

Ein Bericht von Harald Schoor aus dem Allianz Spiegel – Ausgabe März 2013

Fotos von diesem Wochenende findest du hier auf unserer Facebook-Page.

 

Audioaufnahmen von den Sessions mit Heinz Janzen zum Nachhören:

Session 1 – Ein Bauplan für ein geistliches Leben

Session 2 – Ready and Safe

Session 3 – Die Grundlage

Session 4 – Bewusstes Mentoring

yls2012-0 (Individuell)yls2012-1 (Individuell)